Verdammt kalt

…ist es ganz weit östlich in Hajnowka ( Ostpolen, 5 km vor der Grenze zu Weissrussland).

Wir hier in unseren Breitengragen freuen uns, dass der erste Winter vorbei ist und die Tage schon wieder ein paar Minuten länger werden ( und etwas wärmer)… im Tierheim Hajnowka ist noch lange Winter: Zweistellige Minusgrade sind keine Seltenheit! Dazu kommt der eisige Wind.

Das bedeutet für die ca. 200 Hunde des Tierheimes: Frieren, frieren und nur nachmittags Wasser zum trinken. Hier auf dem Foto seht Ihr einen über Nacht eingefrorenen Wassernapf. Der Bewohner dieses Zwingers hat ein Loch reingehackt, um an das Wasser darunter zu kommen…

Leider ist der Winter noch lang… deshalb die Bitte an Alle: Bitte unterstützt uns mit Futter oder einer kleinen Spende ( siehe Dachprojekt- da sind wir nach-wie -vor dran.) Vielen Dank im Namen aller Hunde & Fellmäuse 😉

Die Dezember- Tour ins Tierheim Hajnowka…

…war wieder wunderschön, berührend und ein bißchen anstrengend: Es ist immer ein wunderbarer Moment im Tierheim anzukommen. ( Ich fürchte, ich kann es nicht beschreiben…) Die Autotür öffnet sich und 200 Hunde beginnen zu bellen. Da kann man süchtig werden! Jeder, ist herzlich eingeladen mitzukommen.

Wir hatten wir immer Futter mit (280 kg Trockenfutter- ein dickes DANKE an Frau M. und ihre Tochter, Peter, Andrea und Sandra!!!), Spenden, und Zeit …- Es ist so wunderschön Zeit mit all diesen lieben Wesen verbringen zu können. Natürlich um sie einschätzen zu können und in unsere Vermittlung aufzunehmen, aber auch um mit ihnen spazieren zu gehen. Bei so vielen Hunden, kommen sehr viele nie oder selten aus ihrem Zwinger. Dafür reicht die Zeit der Pfleger einfach nicht…

( Neu Hunde- Gesichter und ihre Geschichten wird es in Kürze auf unserer Seite geben 😉 Also gingen unsere Tage in Hajnowka super schnell rum mit vielen, langen Spaziergängen, Streicheleinheiten, gefühlten 1000 ausgegebenen Würstchen- Stücken, langen Gesprächen über die Hunde und neue Projekte und, und, und,…

(Von neuen kleinen und großen Geschichten berichte ich in Kürze auch auf dem Blog.) Ein herzliches Dankeschön schon mal an Lena, Ewa ( die Lerckereien sind herrlich- Danke!), Mariolla, Gary, Slawek, …und Petrus- immer wenn wir ankamen, hörte es wie von Zauberhand auf zu regnen. Merci!

Verdammt kalt…!

Während wir uns hier in Deutschland fragen, wann der Winter endlich kommt und man morgens Rauhreif auf den Zweigen hat, ist es im Tierheim Hajnowka schon verdammt kalt. Das Tierheim liegt in Ostpolen 5 km vor der Grenze zu Hajnowka.

Hier friert es schon jede Nacht deutlich unter null …und es ist noch eine lange Zeit, bis es im Märtz wieder wärmer wird. Auf dem Foto seht Ihr einen Wassernapf mit einem Eisklotz drinnen.

Bitte denkt an die knapp 200 Hunde, die dort draußen leben müssen bei Wind und Wetter. – Klar, die haben es nicht wie unsere Hunde mit Sofa, ausgewogenem Futter, Streicheleinheiten, Fraulis und Herrchen, die sich Gedanken machen, nur nicht zu spät heim zu kommen- … das ist auch unter den Voraussetzungen dort nicht zu erreichen, aber ein Dach über dem Kopf und eine warme Hütte wäre schon schön.

Schau doch mal auf das Dach- Video, rechts neben diesem Beitrag…uns fehlt nur noch ein bißchen für den ersten Step 😉

Leckere Nage- Stunde im Tierheim am Samstagmorgen

Wir waren nicht nur mit vielen Dosen Futter auf unserer Reise bepackt, sondern auch mit einem großen Karton. Darin eine Spende von Sandra E. und Ihrer Familie. Das Projekt hieß: Für jeden Hund, ob groß oder klein einen Knochen.

Und so hatten wir die schöne Aufgabe ( bei strahlendem Sonnenschein 😉 jedem Hund einen Knochen geben zu können… und dann noch die leckeren mit Entensoße. Mmmmhhh!

Bie begeistert uns unsere Beute aus den Händen gerissen wurde, sieht man hier. Dankeschön an Sandra!!!

Auf dem Foto schnappt sich übrigens Oscar seinen Knochen. Er ist ein ganz lieber Schatz und ist noch auf der Suche nach seinem Zuhause. Weitere Infos zu Oscar findet Ihr unter Vermittelbare Hunde.

Wunderbare Hunde, super Futter, kurze Nächte und Sonnenschein ;-)

Wir sind wieder zurück von unserer Oktober- Tour: Etwas übermüdet, aber fröhlich! Es gibt so viel zu berichten…zu einzelnen kleinen und großen Geschichten werde ich in den nächsten Tagen noch bloggen.

Am Donnerstag, abends ging es bei uns in Weidenbach los. Im Gepäck 220kg hochwertigstes Frischfutter. Herzlichen Dank nochmal an Frau M. aus München! Der Wagen hatte also eine gute Strassenlage 😉 …es passte nicht eine kleine Dose mehr. Aber wie wunderbar, der Winter steht vor der Tür und dieses besonders hochwertige Futter ist den alten und kranken Hunden vorbehalten.

Morgens um 9.00 Uhr nach 1428 km waren wir dann mit kleinen Augen am Tierheim Hajnowka. Aber wenn Du die Tür öffnest, der kühle Wind kommt und Du das freudige Bellen von 200 Hunde hörst, ist alles schnell vergessen. Lena, Ewa, Mariella, Gary und Slawek begrüßen, auspacken, Neuigkeiten von “alten” und neuen Hunde hören, die Krankenstation besuchen, …schnell einen Kaffee und los gehts. Wieder durften wir viele liebe neue Hunde kennen lernen, haben Zeit mit Ihnen verbracht und sie aufgenommen.  (Sie werden in den nächsten Tagen unter vermittelbare Hunde erscheinen.)

Dann möchten wir natürlich auch mit den “Langsitzern” gehen, um ihnen eine kleine Freude zu machen, Zeit zu schenken und ggf. auch Wesensveränderungen festzustellen. So geht der Tag rasend schnell rum…

Nächsten Morgen, 7.00 wieder am Tierheim: 0 Grad, Sonnenschein:  Spazieren gehen, Quatsch machen, Würstchen- Hunger stillen, streicheln, streicheln … und kraulen;-)Die Hajnowka- Tage müssten einfach mehr Stunden haben…

Wie gesagt, Einzelheiten kommen in den nächsten Tagen… Herzlichen Dank an die guten Seelen, die sich um das Tierheim kümmern! …es war sehr lecker, und Gary Happy Birthday, nachträglich! …und Dankeschön für den Schlüssel, Slawek!

Fassungslosigkeit & Vorfreude

Wieder gibt es neue Zugänge im Tierheim Hajnowka. Einer der Zugänge ist dieses Hunde- Mädchen. Sie ist draußen am Eingang zum Tierheim nachts angebunden worden. Die Mitarbeiter im Tierheim haben sie jetzt erstmal zur Überwachung & Beurteilung in die Krankenstation gebracht. Da sitzt sie jetzt etwas ratlos und ängstlich.

Wir werden am Wochenende mit ihr gehen und uns mit ihr beschäftigen. Danach kommen neue Infos zu der Süßen.    …womit wir zum Thema Vorfreude kommen: Heute Abend gehts los und morgen früh ( Freitag) sind wir im Tierheim. Die Fahrt durch die Nacht wird sicherlich wieder eine Ochsen- Tour, aber wenn wir dann am Tierheim sind, die Hunde bellen hören und dann die Möglichkeit, Zeit mit ihnen zu verbringen ist das einfach wunderbar!

Wir melden uns mit Hajnowka/ Hunde- News nach unserer Tour wieder. -Für alle lieben Tier-Menschen ein sonniges Wochenende! 😉

Für jeden einen Knochen…;-)

…am Sonntagmorgen hatten wir noch eine schöne Aufgabe, die wir erledigen “mussten”: Dank lieber Spenderinnen hatten wir so viele Kauknochen mit, daß jeder Hund ( der 200 Fellnasen!) einen bekommen hat. Die Kleinen einen kleinen Knochen, die großen Rassen ein großes Kauvergnügen…

Das war ein schmatzen und wedeln, so früh morgens…

Herzlichen Dank an Lieselotte R. für die Knabbereien …und ganz besonders an Sandra E. und Ihre Familie für eine Riesen- Knochenspende!

Auf geht`s !

…und mal wieder schnüren wir unseren Rucksack und los gehts: Mit viel Futter, Leckerlies und Vorfreude aud die lieben, vielen Seelen. Wir sind super gespannt auf die Neuankömmlinge und natürlich auch auf die “alten” Bekannten… und freuen uns, die Projekte in Augenschein zu nehmen die mit unserer Unterstützung Realität werden konnten.

Hier schon mal ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer! Wir berichten ausführlich nach unserer Reise.

Also: Drückt uns bitte die Daumen für eine staufreie Fahrt, nicht zu heiße Temperaturen und viele schöne Spaziergänge mit den Fellmäusen.

P.S.: Ein herzliches DANKESCHÖN an Andrea S für Ihr riesen Paket und die Unterstützung!

Pfingsten in Hajnowka…

…wir sind wieder zurück: Ohne Würstchen und Leckerlies…aber mit: Bürsten voll Fell, Schmutzwäsche, dreckigen Schuhen, schönen Stunden mit vielen Kuscheleinheiten und langen Spaziergängen…  und zu wenig Schlaf 😉

Wiedermal haben wir im Tierheim Hajnowka viele tolle Hundeseelen kennenlernen dürfen, haben viele Fotos gemacht, Projekte, die voran- schreiten beobachtet, und, und, und ,…

Und alles, weil SIE uns so super unterstützen: VIELEN Dank dafür!!!  …In den nächsten Blogs berichte ich von Projekten, die in Arbeit sind oder abgeschlossen, die wir zahlen konnten; von Hunden, die auf unsere Kosten behandelt werden, …

Ein herzliches Dankeschön an Lena und Gary für Eure (leckere) Gastfreundschaft, Ewa für Deine Übersetzungen, Deine Arbeit und Dein großes Herz und Slawek für Deinen unermüdlichen Einsatz …und an den Wettergott, der es immer gut mit uns gemeint hat, wenn wir draußen waren.

Vorfreude!!!

In weniger als 24 Stunden sind wir in Hajnowka und freuen uns riesig auf ganz viele liebe Hundeaugen und die Menschen, die sich kümmern, wir Lena, Ewa,Slawek und Gary …und all die anderen.

Heute Abend starten wir unsere Tour ( 1423 km- eine Strecke) nach Hajnowka ( Ostpolen, 5 km vor der Grenze zu Weissrussland)… und werden über Pfingsten dort sein.

Danach melde ich mich mit neuen Blogs und Erlebnissen. – Bitte Pfoten drücken, daß alles gut laufen wird & schöne Pfingsten für Alle!

Pfoten hoch für Futter!

Hier auf dem Bild streckt Gina ihr Pfötchen hoch…sie hat HUNGER!!!

Wir benötigen Futterspenden für die Hunde in Hajnowka ( Ostpolen, 5 km vor der Grenze zu Weissrussland) und bei unsere Tour Ende Mai haben wir noch Platz im Auto. Wer also ein bißchen Futter übrig hat, bitte zu uns senden… siehe Kontakt.

Vielen Dank sagen alle Hunde und freuen sich auf einen vollen Napf.

Euch einen schönen Sonntag & vielen Dank an alle mitfühlenden Menschen…

Merci!

Ein herzliches Dankeschön geht an Corinna H. aus U.   Vielen Dank für die Futterspende! Wir werden sie zu unserer nächsten Tour mitnehmen und es gibt schon hungrige Mäuler, die sich darüber freuen. -Da senden wir gerne Fotos zu.

Vielen Dank für die Mühe, den helfenden Gedanken und das Geld, das Ihr in den Tierschutz investiert!

Dankeschön!

Liebe Carmen R., vielen Dank für ein tolles Paket mit Futter & co! Es kam gestern bei uns an und wir schnappen es uns und nehmen es zur nächsten Tour mit. (Bilder bekommst Du dann natürlich gesendet.)   …und VIELEN DANK an alle guten Seelen, die an die Hunde denken und uns große und kleine Dinge zukommen lassen. Dankeschön!

Möchtest Du eine Patenschaft übernehmen?

Uns fragten jetzt mehrere liebe Menschen, die gerne helfen möchten, “was” eigentlich der Unterhalt eines Hundes kostet. Viele würden gerne für Ihren EINEN Liebling das Futter übernehmen, “ihm” etwas Gutes tun…

Also: Für einen mittelgroßen Hund kostet die Versorgung mit Futter & co. im Monat: 30,- Euro. Besondere Tiersrztkosten sind hier nicht eingeplant…die kommen extra dazu. Eine neue Hütte kostet 85,- Euro.

Wer ganz individuell helfen möchte, meldet sich bitte einfach bei uns… gemeinsam finden wir sicherlich das genau richtige Projekt für Sie,bzw. Ihr Hundeherz.

Futterspende

Am letzten Wochenende waren wir wieder in Hajnowka und haben 250kg Futter mitgebracht.

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle Spender!!!

– an Peter & Dejan aus M.

– an Andrea & Peter aus W.

– an Frau M. aus München und ihre Tochter

– an Daniela P. aus M. für das Spezialfutter

– an Sylvia R. aus R. …Dein besonderes Futter bekommt ein Hund, der gerade in der Krankenstation ist und eine Lungenentzündung hat.