Bonny meldet sich zurück nach der OP :-)

Am Freitag vor einer Woche hatte die kleine Bonny einen der aufregensten Tage in Ihrem Leben: Morgens noch auf der Pflegestelle aufgewacht, dann ging es in die Tierklinik Oberhaching. Der OP war schon bereit; schließlich sollte Bonny heute nochmal Geburtstag feiern…

Auf dem linken Foto ist sie schon in Narkose. Man sieht deutlich das faustgroße Lipom an Ihrem Bauch hängen. …dann, bei der Op, stellte sich heraus, dass es kein Fettbeutel/ Lipom ist, sondern nicht behandelter Leistenbruch. In dem Hautsack war also eine Mischung aus Darmschlingen, Fett- Gewebe und dem Krebs- Geschwür. Nachdem Dr. Borbe alles wieder entfernt/ an seinen Platz gebracht hat, wurde die kleine Maus vernäht und durfte wieder aufwachen. …auf dem rechten Foto ist sie wieder abends auf ihrer Pflegestelle und nimmt eine kleine Mahlzeit zu sich.

Jetzt heißt es erstmal schonen, ausheilen und wenn alles gut läuft, kann die kleine Maus bald wieder richtig durch- starten! Wenn alles verheilt ist, sucht Bonny ein schönes Zuhause für sich, wo sie sehr geliebt und verwöhnt wird. Außerdem liebt sie ausgiebige Spaziergänge mit Schnuffeltour… Am 23. Mai werden ihre Fäden gezogen und dann können wir absehen, ab wann sie vermittelbar ist.

Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an Dr. Jochen Borbe! Er hat sich prima um die kleine Maus gekümmert und sich sooo viel Mühe gegeben, das Bonny ( die ja Krebs im Endstadium haben sollte) wieder fit und fröhlich wird. Danke!!!

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Das Timing mit Bonnys teurer OP war für unseren Verein denkbar schlecht, da wir ja gerade so viele Spenden in die Auffangstation gesteckt haben… Allerdings ließ uns Bonnys Geschichte keine Zeit zum warten… Es sind für ihre OP zwei Spenden eingegangen: Herzlichen Dank an Doris & Bernd F. und an Eva & Carlo C. …leider reicht es nicht, um die Op zu zahlen. Wir und Bonny sind also sehr dankbar für eine kleine Unterstützung!

Bonny startet in ihr zweites Leben und sucht Unterstützer!

Wir sind wieder zurück und die Ereignisse überschlugen sich… aber der Reihe nach:

Die kleine Bonny kam in unsere Auffangstation, alt und sehr krank und wir suchten einen Gnadenplatz für sie, damit sie noch auf den Transport mit aufspringen kann. Das hat dann auch geklappt ( Ihr seid großartig!!!), Bonny bekam vor Ort ihre Impfungen und sollte jetzt hier in Bayern auf ihrem Gnadenplatz noch ein paar schöne Wochen/ Monate haben. Ihr Diagnose ist: Krebs im Endstadium.

Hier angekommen wollten wir allerdings noch eine zweite Meinung haben und ihr den Rest ihrer Zeit noch schön machen, ggf. mit einem guten Schmerzmittel. Also sind wir gleich gestern mit der Süßen in der Tierklinik Oberhaching gewesen. Nach einem ausführlichen Check bei Dr. Borbe stand fest: Fehldiagnose! 🙂 Bonny hat ein faustgroßes Geschwür am Bauch, dass aber nur ein Lipom ( Fettbeutel) ist. Daneben befindet sich zwar ein ( bösartiger) Krebstumor, aber der ist klein und hat noch nicht gestreut. Jetzt sucht Bonny Geldspenden für ihre Operation!!!

…denn die Kleine ist auch erst ( ca.) 8 Jahre alt, hat ein stabiles Herz ( wegen der Narkose) und kann nach der Op noch viele schöne Jahre haben. Wer möchte Bonny ermöglichen, ihr Leben nochmal richtig zu genießen ???

Charlie ganz tapfer / Teil 2

Charlie hat seine Op gut überstanden und ist auf dem Wege der Genesung. Er genießt es, durch den sonnigen Garten zu stapfen, faul auf der Terrasse oder im Rasen zu liegen…

Nach dem ersten Verbandswechsel am letzten Dienstag wissen wir: Die Wunde schaut super aus, verheilt gut und bald ist es überstanden. Hier auf dem Bild zeigt er seinen schicken Verband, der ihm den Namen “Stoff- Pfote” eingebracht hat ;-)… Daneben die Röntgen- Bilder der Ellenbogen: Beide Gelenke sind versteift, aber nicht schmerzhaft. zum Glück !!!

Wenn Charlie wieder fit ist, sucht er ein liebevolles Zuhause bei einem lieben Paar ( gerne älter) oder einer allein- stehenden Dame. Er geht gerne spazieren und die Welt beschnüffeln, aber eben nicht zu lange. Er ist nicht der richtige Partner für Bergtouren, sondern für kleine, feine Spaziergänge. Wer den kleinen Buben in sein Herz geschlossen hat, bitte melden: 0172- 97 16 920 oder Mail

Charlie ganz tapfer in der Tierklinik Oberhaching / Teil 1

Heute war ein aufregender Tag für Charlie: Nach der Voruntersuchung vor ein paar Tagen hatte Charlie heute eine kleine Operation. An seiner hinteren Pfote haben sich (zwischen den Krallen) kleine Abszesse gebildet. Diese mussten entfernt werden.

Hier auf dem Bild ist er gerade in Narkose gelegt worden und schon im Reich der Rosa Elefanten. …und wenn er dann schon schläft, wollten wir ihn auch gleich röntgen lassen, wegen seiner Ellenbogen.

Nach einer guten Stunde hatte er es überstanden, ist aus der Narkose gut aufgewacht und hat einen schicken Verband am Hinterlauf. Gut gemacht kleiner Bär! …jetzt noch ein paar Mal die Verbände wechseln und gut verheilen und die Pfote ist wie neu 😉

Ein herzliches DANKESCHÖN an Frau Dr. Werres von der Klinik & ihr Op- Team. Vielen Dank für Euer Einfühlungsvermögen !!! …und bald gibt es wieder Neuigkeiten von Charlie.