Charlie grüßt aus seinem Zuhause

Kleiner Charlie ganz groß ! 😉

Hier sendet Charlie Grüße aus seinem wunderschönen Zuhause bei einer sehr lieben Dame in Bayern! …und Charlie hat Einiges erlebt, bevor er jetzt endlich in seinem eigenen Zuhause ankommen durfte:

Seine Geschichte beginnt mit dem Wurf aus einem Auto im Wald von Bialowieza ( Ostpolen). Hier irrte er dann wochenlang durch den Wald ( tiefster Winter!!!). Er hatte eigentlich mit den Menschen abgeschlossen… Kein Wunder! Aber unsere Helferin vor Ort wollte ihn nicht aufgeben, sah ihn immer wieder…es dauerte Wochen, bis er zu ihr kam, in ihrer Nähe fraß, sich endlich ein Halsband anlegen lies. Dann ging es in unsere Auffangstation. Hier musste erstmal Basis- Arbeit geleistet werden: ankommen, Ruhe reinbringen, ordentlich fressen, Tierarzt- Besuch,…

Dann kam der große Tag der langen Reise in sein neues Leben: Allerdings hatte er eine Entzündung zwischen den Zehenballen an der hinteren Pfote. Egal, alles war für die Reise vorbereitet- also los! Hier angekommen ging es dann bald zum Tierarzt und es stand fest: Charlie braucht eine kleine Op. ( siehe Blogs) Die Op`s hat er fabelhaft gemeistert und war ein sehr lieber Patient.

Dann kam der Tag, wo es in Dein neues Zuhause gehen sollte: Dein Frauli und Du ihr habt Euch Hals über Kopf in einander verliebt. Jetzt lebst Du mit Deinem Frauli zusammen in Eurem gemütlichen Haus mit Garten. Du genießt eure gemeinsamen Spaziergänge, das Futter und die Kuschel- Einheiten 😉 …und am Wochenende ist Action: Da kommen der Sohn und die Schwiegertochter mit ihren beiden ( auch Tierschutz-) Hunden und ihr fetzt durch den Garten.

Mein lieber Charlie: Du hast so viel erlebt…bei den letzten Episoden durften wir dabei sein… Vielen Dank für Dein Vertrauen! Hab eine großartige Zeit zusammen mit Deiner Familie ! Die Anstrengungen haben sich gelohnt!!! Stapfe durch Dein Leben und GENIESSE!

Charlie ganz tapfer / Teil 2

Charlie hat seine Op gut überstanden und ist auf dem Wege der Genesung. Er genießt es, durch den sonnigen Garten zu stapfen, faul auf der Terrasse oder im Rasen zu liegen…

Nach dem ersten Verbandswechsel am letzten Dienstag wissen wir: Die Wunde schaut super aus, verheilt gut und bald ist es überstanden. Hier auf dem Bild zeigt er seinen schicken Verband, der ihm den Namen “Stoff- Pfote” eingebracht hat ;-)… Daneben die Röntgen- Bilder der Ellenbogen: Beide Gelenke sind versteift, aber nicht schmerzhaft. zum Glück !!!

Wenn Charlie wieder fit ist, sucht er ein liebevolles Zuhause bei einem lieben Paar ( gerne älter) oder einer allein- stehenden Dame. Er geht gerne spazieren und die Welt beschnüffeln, aber eben nicht zu lange. Er ist nicht der richtige Partner für Bergtouren, sondern für kleine, feine Spaziergänge. Wer den kleinen Buben in sein Herz geschlossen hat, bitte melden: 0172- 97 16 920 oder Mail

Charlie ganz tapfer in der Tierklinik Oberhaching / Teil 1

Heute war ein aufregender Tag für Charlie: Nach der Voruntersuchung vor ein paar Tagen hatte Charlie heute eine kleine Operation. An seiner hinteren Pfote haben sich (zwischen den Krallen) kleine Abszesse gebildet. Diese mussten entfernt werden.

Hier auf dem Bild ist er gerade in Narkose gelegt worden und schon im Reich der Rosa Elefanten. …und wenn er dann schon schläft, wollten wir ihn auch gleich röntgen lassen, wegen seiner Ellenbogen.

Nach einer guten Stunde hatte er es überstanden, ist aus der Narkose gut aufgewacht und hat einen schicken Verband am Hinterlauf. Gut gemacht kleiner Bär! …jetzt noch ein paar Mal die Verbände wechseln und gut verheilen und die Pfote ist wie neu 😉

Ein herzliches DANKESCHÖN an Frau Dr. Werres von der Klinik & ihr Op- Team. Vielen Dank für Euer Einfühlungsvermögen !!! …und bald gibt es wieder Neuigkeiten von Charlie.

Wieder zurück ;-)

Am Freitag ging`s wieder los: Voll gepackt mit Futter, Leckerlies ( Dank unseren tollen Spendern!!!). kleinen Geschenken und, und, und… düsen wir zu unserer Auffangstation, die auf dem Grundstück von Martha untergebracht ist.

Martha beherbergt Hunde, die kein Zuhause haben, misshandelt worden oder einfach Schutz-bedürftig sind. Und DAS macht sie wirklich super! Hut ab, Du liebe Seele!!! …so kommen wir also an, begrüßen alte & neue Bekannte, teilen Geschenke aus… und dann kommt Wiktoria sehr aufgeregt an. Sie hat von einem Hund erfahren, der völlig allein, angekettet auf einem Grundstück lebt. Herrchen/ Besitzer Fehlanzeige! Also fahren wir hin…( wir sind ja noch nicht so weit gefahren 😉 ) Er ist ein ganz lieber kleiner Kerl, wohl älter, schlecht bzw. gar nicht versorgt…Er ist sehr freundlich, hat aber ein großes Problem an seinem rechten Auge ( siehe Foto oben links) Wenn Wiktoria die Eigentumsverhältnisse geklärt hat, darf er zu Martha.

Die Tage gehen bei herrlicher Sonne wieder viel zu schnell mit vielen Spaziergängen, Fotos, Beratschlagungen,… und einem herrlichen traditionellem Essen. Dankeschön!!!