Druckfrisch: Der Jahresbericht 2018 ist fertig !!!! Juhuu ;-)

Wie Ihr wisst, bekommen alle Fördermitglieder im neuen Jahr für das vergangene Jahr unseren Jahresbericht. Darin stehen alle großen & kleinen Geschichten, die so in 2018 passiert sind, die vermittelten Hunde, die Projekte vor Ort… und gaaanz viel Fotos.

Und nun ist der fertig!!! Wir versenden ihn – in diesen Tagen- an alle und freuen uns über Euer Feedback.

  • Und wie bekomme ist den Jahresbericht? Ganz einfach: Ihr unterstützt unseren Tierschutzverein mit mind. 30 Euro im Jahr ( gerne auch etwas mehr 😉 …und bekommt ihn dann automatisch Anfang des neues Jahres. Somit wisst Ihr dann, “was” wir mit der Spende gemacht haben uns wofür wir uns engagiert haben. ( Falls Ihr unser Konto spendet, bitte die Adresse auf dem Überweisungsträger nicht vergessen oder einfach eine Mail schreiben.)

Und jetzt danken wir allen Fördermitgliedern und wünschen Euch einen ruhigen Moment mit einem Kaffee und dem Jahresbericht auf dem Sofa 😉

Effektiv helfen mit wenig Einsatz… und einer Überraschung am Ende des Jahres ;-)

 

Wer hat Lust uns bei unsere Tierschutz- Arbeit zu unterstützen???

Wir sind immer auf der Suche nach Hunde- lieben Menschen, die unsere Arbeit für die Tiere gut finden und die Pfotenhoffnung unterstützen. Diese Beiträge sind ganz wichtig, denn so können wir „mal eben“ einen Tierarzt zahlen, ohne erst lange zu bloggen u.s.w.

Was geben Sie? : Sie spenden uns jährlich 30,00 Euro ( oder mehr und werden somit Förder- Mitglied der Pfotenhoffnung e.V. (Die Beiträge sind steuerlich absetzbar.)
Was geben wir?: Unser Bestes ….für die Hunde. Wir können somit weiter eine gute Arbeit und Unterstützung für das Hundheim von Hajnowka bieten… und Sie bekommen im Januar einen Jahresbericht. Hierin finden Sie viele Fotos und Berichte, wie das Jahr gelaufen ist, was wir gemacht haben, welche Hunde vermittelt wurden,… einfach viele große und kleine Geschichten aus dem Jahr. Der Bericht 2016 hatte 8 Seiten…zwar nehme ich mir immer vor, es bündig zu schreiben, aber ich komme dann immer ins „plaudern“. Und die Fördermitglieder studieren ihn immer aufmerksam …Danke für Euer Feedback!

Übrigens: Eine Fördermitgliedschaft ist auch ein tolles Geschenk!

Allein, ohne ein Zuhause und dann noch Zecken…

…das möchten wir nicht !!!!!!!!!

Und deshalb haben wir ein neues Projekt, für dass wir gaaanz doll Eure Hilfe brauchen: Wir möchten den Hunden des Hundeheimes von Hajnowka ( Ostpolen, 5 km vor der Grenze zu Weissrussland) wenigstens bei allem Leid die Zecken und Flöhe im Sommer ersparen.

Wer findet ein bißchen Geld, um eine Jahresdosis zu Sponsoren?   ( Natürlich könnt Ihr Euch Euren Lieblingshund von unserer Seite aussuchen, oder wir nehmen einen— schließlich leben im Tierheim ja 200 Hunde.)    UND: Jeder Spender erhält ein Foto ( via Mail) von seinem geimpften Schützling.

Die anfallenden Kosten schauen so aus:

Kleiner Hund 10-20 kg / Jahresimpfung 20,40 Euro     Mittelerer Hund 20-40 kg / Jahresimpfung 26,50 Euro     Großer Hund über 40 kg/ Jahresimpfung 44,00 Euro

Wer ist dabei ????????????????????????????????

Hilfs- Projekt: Zeckenfrei durch den Sommer

Liebe Blog- Leser, wir benötigen wieder Eure Hilfe im Namen der 200 Hunde des Tierheimes von Hajnowka ( Ostpolen, 5 km vor der Grenze zu Weissrussland):

Die Tage werden länger und ( hoffentlich) bald wärmer und dann tritt ein neues Problem auf den Plan: ZECKEN

Natürlich ist das Hundeheim ein Eldorado für Zecken…Jeder weiß, wie lästig es ist Zecken oder Flöhe zu haben…ob nun 2- oder 4- Beiner. Dagegen möchten wir mit Eurer Hilfe etwas tun!!!! Schaffen wir das???

Wir konnten bessere Preise als im Handel ( durch große Mengen ) aushandeln. Trotzdem ist Frontline einfach teuer! Jeder Hunde- Besitzer weiß es. Wer mag einem Hund eine Saison ohne Zecken und Flöhe schenken?

  • Für einen kleinen Hund      10-20kg kostet die Jahresportion 20,40 Euro
  • Für einen mittleren Hund 20-40 kg kostet die Jahresportion 26,50 Euro
  • Für einen großen Hund über  40 kg kostet die Jahresportion 44,00 Euro

Bitte meldet Euch, damit wir gemeinsam die Fellmäuse nicht hängen lassen 😉   …und natürlich stellen wir sehr gerne Spendenquittungen aus! Einfach melden.   Vielen Dank für Eure Unterstützung im voraus!

 

Förder- Mitglied werden !

Wer hat Lust uns bei unsere Tierschutz- Arbeit zu unterstützen???

Wir sind immer auf der Suche nach Hunde- lieben Menschen, die unsere Arbeit für die Tiere gut finden und die Pfotenhoffnung unterstützen. Diese Beiträge sind ganz wichtig, denn so können wir “mal eben” einen Tierarzt zahlen, ohne erst lange zu bloggen u.s.w.

Was geben Sie? : Sie spenden uns jährlich 30,00 Euro ( oder mehr 😉 und werden somit Förder- Mitglied der Pfotenhoffnung e.V. (Die Beiträge sind steuerlich absetzbar.)

Was geben wir?: Unser Bestes ….für die Hunde. Wir können somit weiter eine gute Arbeit und Unterstützung für das Hundheim von Hajnowka bieten… und Sie bekommen im Januar einen Jahresbericht. Hierin finden Sie viele Fotos und Berichte, wie das Jahr gelaufen ist, was wir gemacht haben, welche Hunde vermittelt wurden,… einfach viele große und kleine Geschichten aus dem Jahr. Der Bericht 2016 hatte 8 Seiten…zwar nehme ich mir immer vor, es bündig zu schreiben, aber ich komme dann immer ins “plaudern”. Und die Fördermitglieder studieren ihn immer aufmerksam 😉 …Danke für Euer Feedback!

Übrigens: Eine Fördermitgliedschaft ist auch ein tolles Geschenk!

Rex möchte DANKE sagen!

Jetzt möchte sich Rex herzlich bedanken: Rex ist ein Schäfer- Mix, natürlich Rüde, und seit einigen Monaten im Hundeheim von Hajnowka.

Er kam schon krank an und es ging ihm immer schlechter. Rex hat um alle Schleimhäute und zwischen den Krallen eitrige, nässende Ausschläge. Die Situation ist für einen Hund, der drinnen im Sauberen lebt, schon schwierig… Überflüssig zu beschreiben, wir es für einen Hund ist, der draußen bei Wind und Wetter und im schmutzigen Zwinger lebt.

Nach einigem hin und her hat der Tierarzt dann rausgefunden, dass Rex eine Futter- Allergie hat. Er kann keinen Weizen vertragen. ( Je minderwertiger das Trockenfutter ist, desto höher der Weizen- Anteil.) Also baten wir für ihn um eine Futter- Patenschaft und sim-sala-bim: Der Junge ist gesund!

Herzlichen Dank an den Futterpaten November bis Januar: Nikolaus F.   …und ab Februar: Doris & Bernd F. 😉

Auf dem Foto bekommt er gerade einen ( getreidefreien) Kauknochen als Gruß von seiner Patentante.

  • Und warum findet man ihn nicht unter den vermittelbaren Hunden? Weil wir im Moment ihm keine erfolgreiche Vermittlung zutrauen. Rex ist befreit aus schlechter Haltung und hat ein extremes Problem mit Männern ( in erster Linie) und mit vielem anderen auch… Wenn er merkt, dass nicht alle Menschen blöd sind, nehmen wir ihn gerne auf und besuchen ihn bei jeder Tour. Versprochen!

GESCHAFFT !!!

Wir freuen uns so sehr, diesen Blog schreiben zu können: EIN GANZ HERZLICHES DANKE FÜR ALLE BETEILIGTEN! VIELEN DANK FÜR EURE RIESEN UNTERSTÜTZUNG!

Am 8. August haben wir um Unterstützung für das Tierheim Hajnowka ( Ostpolen- 5 km vor der Grenze zu Weissrussland ) gebeten. Dort leben ständig 180- 200 Hunde. Der Winter steht quasi vor der Tür und es fehlte Futter! Viel Futter!!!

Knapp einen Monat später schaut unser Keller aus, wie ein Hundefutter- Lager ( und riecht auch so 😉 und das Ziel ist erreicht: 1,6 Tonnen Trockenfutter, die wir jetzt nach Hajnowka transportieren. ( Auf dem Foto ist natürlich nur ein Bruchteil des Futters zu sehen. )   Die Spender:

400 kg von Nikolaus F. , 250 kg von Firma T. aus A., 250 kg von Andrea S., 200 kg von Firma H. aus W., 90 kg von Doris & Bernd, 80 kg von Rita L., 72 kg von Ewa P., 65 kg von Gerd G., 40 kg von Peter B., 33 kg von Sandra E. & Ihrer Familie, 140 kg in kleinen Teil- Paketen von verschiedenen Spendern    Summarumarum: 1,62 Tonnen

Ein riesiges Dankeschön an alle, die an die lieben Hundenasen in Hajnowka gedacht haben! Ihr habt eine großartige Leistung vollbracht!!! Jetzt sind wir dran und der Winter kann kommen . DANKESCHÖN!

Happy Birthday, Sandra!

Heute hat eine ganz liebe Spenderin Geburtstag: Herzlichen Glückwunsch, liebe Sandra!

Sandra unterstützt uns mit vielen Spenden und kreativen Gedanken. Vielen Dank dafür! Jetzt hat sie sich die Patenschaft für unseren Toffey zum Geburtstag gewünscht. …und weil sie wohl lieb war 😉 , hat der Geburttagsmann sie gebracht.

Wenn Sie für einen Schützling unserer Seite eine Patenschaft übernehmen möchten, wenden Sie sich bitte an uns. Was tun Sie? – Sie überweisen uns pro Monat 15,00 Euro auf unser Konto und sichern somit die Versorgung Ihres Patenkindes.

Was tun wir? – Wir kümmern uns bei jeden Besuch im Tierheim Hajnowka um Ihren Paten, gehen mit ihm, kuscheln, Würstchen, e.c.t.    Nach unserem Besuch erstatten wir Ihnen (via Mail) Bericht, senden Fotos, wie es ihm/ ihr geht. Wenn der Hund zum Tierarzt muss, weil er Beschwerden hat, haben Sie die Möglichkeit ( keine Verpflichtung) die Behandlung zu übernehmen. Natürlich können Sie uns auch gerne ein Päckchen für ihn/sie mitgeben….und sie erhalten einen Rahmen mit dem Foto Ihres Patenkindes.

Die Patenschaft endet, wenn der Hund vermittelt ist, oder stirbt.    …und natürlich können Sie ihr Patenkind besuchen. Vielleicht ein schöner Grund, mal eine ganz andere Ecke Europas kennen zu lernen…

Paten gesucht !

Lieber Leser, sorry, dass ich mich jetzt erst melde…hier war Action!   Dieser Blog richtet sich wieder an alle Menschen mit einem großen Tier- Herz…

Bei unserem letzten Besuch im Tierheim Hajnowka ( 5 km vor der Grenze zu Weissrussland) haben wir mit der Leitung des Tierheimes ein schönes Projekt ins Leben gerufen: Es richtet sich an alle Menschen, die gerne einen speziellen Hund unterstützen möchten, ihm das Leben etwas sonniger machen und ihm ( wenn auch aus der Ferne) Unterstützung zukommen lassen möchten.

Was machen Sie?   – Sie suchen sich einen Hund unsere Seite ( vermittelbare Hunde) aus, der Ihnen besonders “ins Herz schaut”. Für seine Versorgung überweisen wir dann monatlich 15,00 Euro auf unser Vereinskonto.

Was machen wir?   – Wir besuchen Ihren Patenhund regelmäßig ( mind. 6 mal/ Jahr), gehen mit ihm spazieren, kuscheln ihn … und berichten Ihnen nach jeden Besuch ( via Mail), wie es Ihrem Schützling geht & senden Fotos. Wenn er krank wird fragen wir ( keine Verpflichtung) ob Sie die Tierarztkosten übernehmen möchten. Gerne können Sie Ihrem “Patenkind” eine Hütte, Decke, Leckerlies,… oder was immer Sie möchten uns mitgeben. Die Patenschaft endet, wenn der Hund vermittelt ist, oder stirbt.

Außerdem bekommt der Patenhund ein Schild an seinen Zwinger, wo sein Name drauf steht… und der Name des Paten.

Am Ende des Jahres senden wir Ihnen natürlich gerne eine Spendenquittung als Beleg für´s Finanzamt zu.

Wir suchen einen Paten!

Dieser Blog geht an alle Menschen mit einem großen Tier- Herz…

Bei unserem letzten Besuch im Tierheim in Hajnowka ( 5 km vor der Grenze zu Weissrussland ) haben wir mit der Leitung des Tierheimes ein schönes Projekt ins Leben gerufen:    Es richtet sich an alle Menschen, die gerne einen speziellen Hund unterstützen möchten, ihm das Leben etwas sonniger machen und ihm ( wenn auch aus der Ferne) Unterstützung zukommen lassen möchten.

Was machen Sie?    – Sie suchen sich einen Hund unserer Seite ( vermittelbare Hunde) aus, der Ihnen besonders “ins Herz schaut”. Für seine Versorgung überweisen Sie monatlich 15,00 Euro auf unser Vereinskonto.

Was machen wir?   – Wir besuchen Ihren Patenhund regelmäßig ( mind. 6 mal/ Jahr), gehen mit ihm spazieren, kuscheln ihn… und berichten Ihnen nach jedem Besuch ( via Mail), wie es Ihrem Schützling geht & senden Fotos. Wenn er krank wird fragen wir ( keine Verpflichtung) ob Sie die Tierarztkosten übernehmen möchten.   Gerne können Sie ihrem “Patenkind” eine Hütte, Decke, Leckeries…oder was immer sie möchten uns mitgeben.   Die Patenschaft endet, wenn ihr Hund vermittelt wird oder stirbt.

Außerdem bekommt Ihr Patenhund ein Schild an seinem Zwinger, wo sein Name drauf steht… und der Name des Paten.

Am Ende jeden Jahres senden wir Ihnen natürlich gerne eine Spendenquittung als Beleg für`s Finanzamt zu.

Für jeden einen Knochen…;-)

…am Sonntagmorgen hatten wir noch eine schöne Aufgabe, die wir erledigen “mussten”: Dank lieber Spenderinnen hatten wir so viele Kauknochen mit, daß jeder Hund ( der 200 Fellnasen!) einen bekommen hat. Die Kleinen einen kleinen Knochen, die großen Rassen ein großes Kauvergnügen…

Das war ein schmatzen und wedeln, so früh morgens…

Herzlichen Dank an Lieselotte R. für die Knabbereien …und ganz besonders an Sandra E. und Ihre Familie für eine Riesen- Knochenspende!

Neuste Beiträge