Rex möchte DANKE sagen!

Jetzt möchte sich Rex herzlich bedanken: Rex ist ein Schäfer- Mix, natürlich Rüde, und seit einigen Monaten im Hundeheim von Hajnowka.

Er kam schon krank an und es ging ihm immer schlechter. Rex hat um alle Schleimhäute und zwischen den Krallen eitrige, nässende Ausschläge. Die Situation ist für einen Hund, der drinnen im Sauberen lebt, schon schwierig… Überflüssig zu beschreiben, wir es für einen Hund ist, der draußen bei Wind und Wetter und im schmutzigen Zwinger lebt.

Nach einigem hin und her hat der Tierarzt dann rausgefunden, dass Rex eine Futter- Allergie hat. Er kann keinen Weizen vertragen. ( Je minderwertiger das Trockenfutter ist, desto höher der Weizen- Anteil.) Also baten wir für ihn um eine Futter- Patenschaft und sim-sala-bim: Der Junge ist gesund!

Herzlichen Dank an den Futterpaten November bis Januar: Nikolaus F.   …und ab Februar: Doris & Bernd F. 😉

Auf dem Foto bekommt er gerade einen ( getreidefreien) Kauknochen als Gruß von seiner Patentante.

  • Und warum findet man ihn nicht unter den vermittelbaren Hunden? Weil wir im Moment ihm keine erfolgreiche Vermittlung zutrauen. Rex ist befreit aus schlechter Haltung und hat ein extremes Problem mit Männern ( in erster Linie) und mit vielem anderen auch… Wenn er merkt, dass nicht alle Menschen blöd sind, nehmen wir ihn gerne auf und besuchen ihn bei jeder Tour. Versprochen!

Rex fragt nochmal ganz lieb nach Hilfe…

Vor einiger Zeit fragten wir im Auftrag von Rex schon mal, ob sich eine gute Seele bereit erklärt sein Spezialfutter zu zahlen.

Die ganze Geschichte: Rex hat eine Futter- Unverträglichkeit. Normales Trockenfutter ( mit Getreide- Anteilen) kann er nicht fressen. Er bekommt Ausschläge und eitrige,schorfige Haut an Ohren, ums Maul und zwischen den Krallen. Bei unserer letzten Tour haben wir einen getreidefreies Futter mit genommen, das er super verträgt.

Dieses Futter kostet allerdings 30,- Euro/ Monat. Wer würde diese Kosten ganz oder auch halb übernehmen???

Zum Ablauf: Wir würden als Verein das Futter bestellen und nehmen dann die Rationen für zwei Monate mit. Eine Spendenquittung fürs Finanzamt ist natürlich kein Problem.

Rex bittet um eine Futter- Patenschaft

Hier auf dem Foto seht Ihr Rex. Er ist erst seit einigen Monaten im Hundeheim in Hajnowka ( Ostpolen- 5 km vor der Grenze zu Weissrussland). Die ganze Zeit, seit seiner Ankunft hat er Hautprobleme ( schuppige, blutige oder schorfige Stellen an Ohren, Bauch und zwischen den Krallen).

Erst dachte man im Tierheim an Reude oder Milben. Beides kann inzwischen aber ausgeschlossen werden. Bei dem letzten Test hat sich jetzt herausgestellt, dass er eine Futtermittel- Unverträglichkeit hat: Eine Allergie gegen Weizen. – Jeder Hunde- Besitzer weiß, dass im Trockenfutter mehr oder weniger Anteile an Weizen sind.

So fragt uns Lena, die Tierheim- Leiterin, ob wir ein Futter ohne Weizen für Rex mitbringen könnten. In Polen ist sowas schwer zu bekommen. Gesagt- getan. Wir haben zwei große Test- Säcke mitgebracht und er reagiert gut drauf. Einen 3/4 Sack hat er schon verspeist und seine Hautprobleme gehen zurück. Deshalb unsere Frage:

Wer könnte eine Futter- Patenschft für Rex übernehmen??? Das Spezial-Futter ist von Eukanuba und würde bei seiner Größe 25- 30 Euro/ Monat kosten. Den Transport übernehmen wir bei unseren Touren.

Für Fragen/ weitere Info`s bitte an uns wenden via Mail oder telefonisch.