Gustav grüßt aus seinem Zuhause

Es gibt immer wieder kleine Wunder und hier möchte ich Euch von einem berichten: Der kleine, auf einem Auge blinde, alte Gustav gehörte zu der 4er- Bande, die wir in der Auffangstation aus dem schlechten Tierheim aufgenommen haben. Erst dachten wir: das wird nichts…okay, dann bekommt er sein Gnadenbrot bei uns. Aber dann, als er verstanden hat, dass das leiden vorbei ist, ist er so was von aufgeblüht! Er freute sich, endlich auf Gras zu laufen ( statt vorher Beton), sich satt zu fressen, am warmen Ofen in Marthas Wohnzimmer zu liegen,… und wie waren uns sicher, dass er vermittelt werden kann.

Dann ging die Suche los: Einen alten, auf einem Auge blinden Hund zu vermitteln ist nicht so einfach. Viele Adoptanten wollen junge Hunde… ( jeder wird mal alt und ich finde, gerade die Alten, die noch nichts Schönes hatten, haben es so sehr verdient, es schön und geborgen zu haben!) Dann kam der perfekte Anruf einer älteren Dame, die sich blitz- verliebt hat 😉 Bei der Vorkontrolle streichelte sie das Foto von Gustav und wollte uns überzeugen, ehr als geplant zu fahren…

Jetzt lebt der liebe Kerl zusammen mit seinem Herz- Menschen, kann spüren, wie es sich anfühlt, geliebt zu werden und genießt sein Leben endlich. Und geliebt wird er sehr: Wenn Gustav bei Spaziergängen nicht mehr kann, hüpft er in die Tasche und wird getragen, abends kuscheln sich Beide zusammen auf dem Sofa und er hat sich in kurzer Zeit zum Star in der Strasse entwickelt. ( Ich denke, das obere Foto bedarf keiner Erklärung- auf dem unteren Foto zeigt er stolz sein neues Bettchen.)

Lieber Gustav, ich wünsche mir, dass alle gebeutelten Seelen so viel Glück haben, wie Du! Du hast es so sehr verdient!!! Genieße all die schönen Tage und die Liebe, die Du bekommst. Wir freuen uns so sehr für Dich und danken Dir für Dein Vertrauen, obwohl Du nicht viel gute Erlebnisse mit Menschen hattest. Dickes Bussi! Lela

Neuste Beiträge